Studieren in Weimar

Trotz seiner geringen Größe und seines Bilderbuchcharakters – ein verschlafenes Provinznest ist Weimar nicht. Ob für Kunst- und Kulturhungrige, Nachtschwärmer oder Feinschmecker – neben Goethe, Schiller und dem Bauhaus hat Weimar noch einiges mehr zu bieten. Und das alles in einem Stadtzentrum, in dem nichts weiter als 10 Minuten Fußweg voneinander entfernt ist. Und in die beiden größten Thüringer Städte, Erfurt und Jena, sind es mit dem Zug jeweils nur 15 Minuten.

Die vielen kleinen und großen Initiativen – temporäre Showrooms, Projektwerkstätten, Universitätsgalerie marke.6, das von Studierenden ins Leben gerufene Seifenkistenrennen SpaceKidHeadCup oder die Betonkanu-Regatta – erweitern das kulturelle Spektrum der großen Institutionen Klassik Stiftung Weimar, Deutsches Nationaltheater, Gedenkstätte Buchenwald, Goethehaus, Bauhaus-Museum  und ACC Galerie. Vier Kinos, mehrere Kleinkunstbühnen, mehr als 20 weitere Museen sowie diverse Studentenclubs und Konzertveranstaltungen unterstreichen Weimars Bedeutung als Kulturhauptstadt Europas 1999 auch heute noch eindrucksvoll.

Und auch die Möglichkeiten für studentische Initiativen sind vielfältig: Sie können sich beispielsweise für die Belange Ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen beim Fachschaftsrat einsetzen. Mehr Infos zu studentischen Initiativen zum Mitmachen an der Bauhaus-Universität Weimar finden Sie unter https://m18.uni-weimar.de/initiativen.

Gute Gründe für Weimar

Es gibt viele gute Gründe, sich für ein Studium an der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar zu entscheiden. Wir haben die wichtigsten hier einmal zusammengefasst. Wir bieten:

  • innovative Inhalte in den Bereichen der Bau-, Management-, Material- und Umweltwissenschaften
  • ein Studium in kleinen und überschaubaren Kursen
  • eine familiäre Atmosphäre
  • den direkten und guten Draht zu Professoren und Dozenten
  • die Berufung von zehn neuen Professoren und Juniorprofessoren in den letzten fünf Jahren
  • ein abgestimmtes und gut studierbares Lehrkonzept mit Experimenten, Praktika, Projekten und Exkursionen
  • eine internationale Ausrichtung, mit z.T. Lehre in englischer Sprache im Masterstudium
  • (vergleichsweise) geringe Lebenshaltungskosten in Weimar
  • Vorlesungen neben den Ilm-Park beim Goethe-Haus: Studieren, wo andere Urlaub machen
  • überproportional gute Jobaussichten mit hohen Einstiegsgehältern
  • und nicht zu vergessen den Bauhaus-Gedanken an einer Institution, die Technik und Design zusammenbringt

Für weitere Fragen rund ums Studium stehen unsere Fachstudienberaterinnen und -Berater jederzeit gern zur Verfügung.