Voraussetzungen*

(1) Voraussetzung für die Zulassung zum Studium Digital Engineering ist ein - mindestens mit der Note 2.3 - abgeschlossener Bachelor of Science in Bauingenieurwesen, Maschinenbau oder angewandter Informatik (z.B. Medieninformatik, Geoinformatik, Umweltinformatik) oder ein vom zuständigen Prüfungsausschuss als fachlich einschlägig anerkannter erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss. Über die Vergleichbarkeit von Abschlüssen und Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss, der ggfs. vom Bewerber zu erbringende Zusatzleistungen festlegen kann.

(2) Liegt dem ersten Hochschulabschluss keine wissenschaftliche Abschlussarbeit zugrunde, hat der Bewerber eine andere von ihm verfasste wissenschaftliche Arbeit vorzulegen.

(3) Darüber hinaus benötigen Sie einen Nachweis über Ihre englischen Sprachkenntnisse auf der Kompetenzstufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) durch

a) Nachweis der Muttersprachlichkeit (Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung oder eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses in einem englischsprachigen Land) oder

b) Nachweis anhand eines der folgenden international anerkannten Zertifikate

- TOEFL (Internet-based Score 85 oder besser)
- Cambridge Certificate First Certificate in English (FCE)
- IELTS, Band 6.5 (mind. 6.0 in jedem Teilbereich)

oder anhand eines gleichwertigen Nachweises.

(4) Weiterhin ist ein englischsprachiges Motivationsschreiben im Umfang von einer Seite einzureichen. Dieses Motivationsschreiben umfasst zum einen eine Übersicht über den bisherigen wissenschaftlichen und beruflichen/praxisbezogenen Ausbildungsverlauf, wie beispielsweise absolvierte bau- bzw. bauinformatikbezogene Projekte und/oder Praktika, Auslandserfahrungen während Ihres Erststudiums, studentisches Engagement und/oder wissenschaftliche Betätigungen. Alle Tätigkeiten sind nachzuweisen. Daran anknüpfend sollen zum anderen die persönlichen zukünftigen (Forschungs-)Perspektiven mit Bezug auf die Schwerpunkte des Studiums dargestellt werden.

(5) Kommt die Auswahlkommission aufgrund der vorliegenden Unterlagen nicht zu einem eindeutigen Beschluss, so kann zur Klärung der Eignung ein Interview durchgeführt werden

(6) Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch eine Auswahlkommission, die sich aus zwei Prüfungsberechtigten, jeweils einer aus den Fachgebieten Medieninformatik und Bauingenieurwesen, des Studiengangs „Digital Engineering“ zusammensetzt. Die Auswahlkommission stellt fest, welche Bewerber die notwendigen Voraussetzungen nach Abs. 1-5 erfüllen und legt die individuell zu absolvierenden Module (Auflagenmodule) für die Anpassungsqualifizierung aus dem Themenbereich „Fundamentals“ fest.

*Diese Regelungen gelten unter dem Vorbehalt, dass die Studien- und Prüfungsordnungen vom Präsidenten der Bauhaus-Universität Weimar genehmigt und als Satzung veröffentlicht werden. 

Darüber hinaus sollten Sie mitbringen:

• Spaß an Arbeit in interdisziplinären Teams
• Neugier und Kreativität
• Bereitschaft zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
• Lust auf das Lösen komplexer Probleme der digitalen Informationsgesellschaft
• Sehr gute Kenntnisse der Ingenieurwissenschaften oder der Informatik
• Interesse an Modellentwicklung für physikalische Prozesse, Bilddatengewinnung und -analyse sowie Visualisierungsmethoden
• Kenntnisse numerischer Simulationsverfahren
• Verständnis für Speicherung, Analyse und Manipulation großer Datenmengen
• Nachweis von englischen Sprachkenntnissen