Aktuelles

Jakob Taraben erläutert den Besuchern die Vorgenensweise bei der Schwingungsanalyse mit Smartphones. Foto: IKI.
Jakob Taraben erläutert den Besuchern die Vorgenensweise bei der Schwingungsanalyse mit Smartphones. Foto: IKI.
Norman Hallermann bei der Präsentation zum Bauwerksmonitoring mit unbemannten Flugobjekten. Foto: IKI.
Norman Hallermann bei der Präsentation zum Bauwerksmonitoring mit unbemannten Flugobjekten. Foto: IKI.
Wissenschaft zum Anfassen- Rissdokumentation am Stahlbetonbalken. Foto: IKI.
Wissenschaft zum Anfassen- Rissdokumentation am Stahlbetonbalken. Foto: IKI.
Zerstörung des Stahlbetonbalkens im letzten Durchgang. Foto: IKI.
Zerstörung des Stahlbetonbalkens im letzten Durchgang. Foto: IKI.
Windkanalversuche an Brückenmodellen:  Englischsprachige Präsentation von Igor Kavrakov. Foto: IKI.
Windkanalversuche an Brückenmodellen: Englischsprachige Präsentation von Igor Kavrakov. Foto: IKI.
Erstellt: 20. November 2017

"Lange Nacht der Wissenschaften 2017" - Zahlreiche Besucher in den Laboren der Fakultät Bauingenieurwesen

Während der "Langen Nacht der Wissenschaften" am Freitag, den 17.11.2017, strömten mehrere Hundert Besucher in die Labore der Fakultät Bauingenieurwesen, um sich im Rahmen von zahlreichen Versuchen und Präsentationen über aktuelle Forschungs- und Lehrinhalte zu informieren.

An unterschiedlichen Standorten in der Marienstraße und Coudraystraße konnten Besucher von jung bis alt bei spannenden Experimenten einen kleinen Einblick in Themenfelder des Konstruktiven Ingenieurbaus, der Baudynamik, des Bauwerksmonitorings, der Materialforschung sowie des Wind- und Erdbebeningenieurwesens erlangen. Die Mitarbeiter der Professuren und der Labore standen allen Interessierten, ob mit oder ohne Vorkenntnissen, bei den experimentellen Versuchen Rede und Antwort und ließen sie, wenn möglich, auch selbst mit Hand anlegen.

Am Ende freuten sich alle über eine gelungene Veranstaltung und hoffen auf eine neue Auflage der "Langen Nacht der Wissenschaften" im Jahr 2018.