Abfallwirtschaft und biologische Verfahrenstechnik

Allgemeines:

  • Modulverantwortung: Prof. Dr.-Ing. Eckhard Kraft
  • Vertiefungsmodul: 6 ECTS mit 5 SWS
  • Die Lehrveranstaltung wird im Wintersemester angeboten
  • Prüfung: Klausur 120 Minuten

Qualifikationsziele

  • Grundwissen zu Aufkommen, Zusammensetzung, Sammlung und Behandlung von Abfällen und zu Abfallbehandlungsanlagen.
  • Verständnis von Bioprozesskinetiken und Basis-Kenntnisse über Bioreaktoren und zugehörige Messgrößen.
  • Fähigkeit zum skizzenhaften Entwurf von geeigneten Versuchsständen für umweltbiotechnologische Fragestellungen.
  • Fähigkeit zur Beurteilung unterschiedlicher Bioreaktoren für verschiedene Einsatzgebiete.

Lehrinhalte

  • Abfallentstehung, Mengen und Zusammensetzung.
  • Beziehung zwischen sozialen und ökonomischen Aspekten mit dem Abfallgeschehen.
  • Abfallwirtschaftsstrukturen und technische Systeme zu Sammlung und Transport von Abfällen.
  • Technische Möglichkeiten zur aktiven Gestaltung anaerober und aerober biologischer Prozesse.
  • Technische Gestaltung von Anlagen und Ansätze zur Dimensionierung.
  • Massenbilanzen, Emissionspotentiale und Kosten der mechanisch-biologischen Behandlung von Abfällen.

Literaturhinweise

  • Kranert, M. (Hrsg.) (2010): Einführung in die Abfallwirtschaft, Vieweg+Teubner Verlag / Springer Fachmedien Wiesbaden.
  • Bischofsberger, W. (Hrsg.) (2005): Anaerobtechnik. Springer Verlag, Berlin.