2019 - Here we come!

Offiziell sind das Wissenschaftsjahr und der Hochschulwettbewerb 2018 abgeschlossen. Das gilt aber mitnichten für die SIM-OFFICE App. Hierfür war 2018 ein wunderbarer Start, mit intensiven Aktivitäten einer Pilotphase, dessen Ergebnis sich sehen lassen kann. Was das SIM-OFFICE Team für 2019 plant, ist nachfolgendem Status und Ausblick zu entnehmen. 

Vorerst ein kurzer Rückblick in das Jahr 2018:

Im Rahmen des Hochschultwettbewerbes 2018 – Arbeitswelten der Zukunft, bei dem SIM-OFFICE als eines der Gewinnerteams ausgezeichnet wurde, kam eine Kooperation mit dem Unternehmen Art-Invest zustande. Durch deren Engagement konnte auf Basis des an der Bauhaus Universität Weimar vorliegenden Wissens innerhalb von circa 3 Monaten die Pilot-App „SIM-OFFICE“ programmiert werden. Gemeinsam mit unseren Partnern, Testern und Beta-Nutzern haben wir bis heute eine mit Fotos und Icons umfangreich visualisierte, web-basierte App entwickelt, die Verwaltungs- und Wissensarbeitern = „Knowledge Workern“ die Gelegenheit gibt, Bedürfnisse und Wünsche zu ihrer Büro-Arbeitswelt spielerisch zu erforschen. Aktuell haben sich bereits mehr als 150 Personen auf eine solche Entdeckungsreise begeben und diesbezüglich ihre ganz individuelle Doku mit ersten Interpretationen und Empfehlungen erhalten.

Mit dem Feedback der Beta-Tester wurde SIM-OFFICE in den letzten Wochen immer weiter verbessert und verschönert. Zudem wurden wir zu noch weit darüberhinausgehende Ideen inspiriert.

Und wie soll es nun 2019 weitergehen mit SIM-OFFICE? Diesbezüglich wurden schon konkrete Ideen gesammelt und werden nun peu à peu versucht, umzusetzen. Ganz oben steht eine Intensivierung des Spielgedankens. Wenngleich die Nutzer uns schon spiegelten, dass sie SIM-OFFICE als „schön“, intuitiv, nutzerfreundlich und wirklich hilfreich empfinden, sind wir uns bewusst, dass wir noch kein OFFICE „Game“ geschaffen haben, in dem man sich seine Arbeitswelt so zusammenbauen kann, dass man von einer Simulation sprechen kann, wie wir es uns für eine weiterentwickelte Version vorstellen. Das ist angesichts der vielfältigen zu berücksichtigenden Aspekte und Dimensionen auch ein hochkomplexes Vorhaben. Mit dem aktuellen Stand haben wir bereits eine sehr gute Grundlage geschaffen, trotzdem möchten am Ball bleiben und die App noch weiter nach vorne bringen, bis hin zu einem „Game“. Erste konkrete Ideen, wie das zu realisieren ist, haben wir bereits. Lassen Sie sich überraschen!

Klar ist, dass wir dafür Kompetenzen und Ressourcen über die des Hochschulwettbewerbs hinaus erweitern müssen, was bedeutet, SIM-OFFICE in Bezug auf Projekt- und Finanzierungsstruktur auszubauen. Basierend auf der erfolgreichen Zusammenarbeit in 2018, sind wir hierzu mit unseren Partnern und Unterstützern in Gesprächen, zuvorderst mit Art-Invest Real Estate als Kooperationspartner der ersten Stunde.

Unser wichtigstes gemeinsames Interesse ist die Gewinnung von Erkenntnissen zu den Zusammenhängen und „Mustern“ produktiver und gesunder Büro-Arbeitswelten-Gestaltung. Erste Auswertungen und deren Darstellung und Diskussion in den Workshops waren zwar bereits erkenntnisreich, um unsere vielfältigen Hypothesen aber wissenschaftlich fundiert zu untersuchen, fehlt es aktuell noch an einer ausreichenden Masse an Daten. Vierstellig soll es mindestens sein, das ist erklärtes Ziel für 2019.

Aus diesem Grund steht das neue Jahr für SIM-OFFICE unter dem Motto „Weiterentwickeln und kommunizieren“. Möglichst viele Nutzer sollen mit Begeisterung eines tun: Spielen, spielen, spielen! Mithilfe möglichst vieler Büroarbeitender und daraus resultierender Daten und Analysen möchten wir am Lehrstuhl Immobilienwirtschaft & -management die vorgenannten Ergebnisse ergänzen und validieren. Basierend auf dieser Forschungstätigkeit sollen dann wirksame Handlungsempfehlungen zu den „Arbeitswelten der Zukunft“ formuliert und für jeden frei verfügbar veröffentlicht werden. Damit erhalten sowohl professionelle Büro-Entwickler und -Berater fundierte Handlungsgrundlagen, aber auch kleine und mittlere Unternehmen sowie alle Interessierten „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Für das hierfür notwendige Marketing sind in 2018 hervorragende Voraussetzungen geschaffen worden, die wir 2019 weiter pflegen und ausbauen möchten. So ist SIM-OFFICE bereits jetzt auf vielen Plattformen (Xing, LinkedIn, Twitter, Instagram etc.) vertreten. Auch unsere Projektseite auf der Seite der Bauhaus-Universität (https://www.uni-weimar.de/de/bauingenieurwesen/forschung/projekt-sim-office/) ist stetig gewachsen und wird künftig zentrale Bündelungsstelle aller Entwicklungen und Neuigkeiten sein. Neben der weiteren Ansprache von Individuen (z.B. auch über Hörfunk-Aktionen), wollen wir noch verstärkter Unternehmen direkt von den Vorteilen eines Einsatzes von SIM-OFFICE für Firma und Belegschaft überzeugen und so immer mehr „Knowledge Worker“ erreichen. Hierfür interessant werden abteilungs- bzw. unternehmensbezogene Auswertungen sein.  Zudem bleiben wir natürlich mit unseren Multiplikatoren in engem Kontakt, die als interessierte Personen mit einem großen Netzwerk SIM-OFFICE durch Empfehlungen bereits bekannter gemacht haben. Weiterhin planen wir relativ kurzfristig auch eine englische Version anzubieten.

Wenn Sie sofort auf Entdeckungsreise gehen wollen, brauchen Sie aber nicht länger zu warten. Folgen Sie einfach dem Link https://www.uni-weimar.de/projekte/sim-office/ und spielen Sie die 6 Dimensionen von SIM-OFFICE. Ein eigener Erkenntnisgewinn sowie ein Ergebnis „to go“ sind garantiert.

Wir freuen uns darüber, dass Sie unser Projekt interessiert und Sie es weiterverfolgen und stehen Ihnen für Fragen genauso wie für Rückmeldungen und Anregungen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihr SIM-OFFICE Team