Die Vertiefungsrichtung archineering ist im Masterstudiengang Architektur und im Masterstudiengang Bauingenieurwesen integriert und gliedert sich in drei Projektmodule und das Master-Modul (Thesis). Zwei der Projekt-Module und das Master-Modul müssen zwingend an den beteiligten Professuren (Entwerfen und Tragwerkskonstruktion, Tragwerkslehre und Massivbau II) abgelegt werden, um den Abschluss „Master of Science – Vertiefungsrichtung: archineering“ zu erlangen. Ein Programm-Modul kann frei gewählt werden.

Die klar strukturierten und modularisierten Module bauen aufeinander auf und bilden ein umfassendes Lehrangebot. Die spätere Tätigkeit fordert selbstständiges kreatives Arbeiten auf der Basis von vorhandenem oder zu recherchierendem Spezialwissen mit anschließender Erprobung. Auf dieses Tätigkeitsspektrum werden die Studierenden durch die gewählten Lehrveranstaltungstypen 

  • Vorlesung / Übung (Wissen)
  • Seminar (Recherche)
  • Entwurf (Kreativität) und
  • Erprobung (praktisches Entwurfsseminar)

intensiv vorbereitet. Die Inhalte und Rahmenbedingungen des Studiengangs und die Regelungen zu den Prüfungen sind in der Studienordnung und der Prüfungsordnung formuliert.