3.KM "Oranienwerk"

Kernmodul: Am nördlich von Berlin gelegenen Oranienburger Kanal befindet sich das 100 Jahre alte Industrie-Ensemble «Oranienwerk». Auf dem zunächst als Stahlfederfabrik und zu DDR-Zeiten als Kaltwalzwerk genutzten Gelände hat sich auf 5.000qm ein Kultur- und Kreativstandort mit Kultursaal, Ateliers, Ausstellungsräumen und Co-Working-Spaces entwickelt. Am westlichen Rand des Geländes, mit direkter Anbindung an den Oranienburger Kanal, befindet sich die 50 Meter lange Automatenhalle.

Aufgabe: Ziel des Projektmoduls ist der Entwurf einer Unterkunft für mindestens 20 Gäste mit allen notwendigen Versorgungseinrichtungen sowie einem Masterplan für die Außenraumgestaltung zur Anbindung des Ensembles an den Oranienburger Kanal. Schwerpunkt wird die behutsame Integration eines zukunftsweisenden Konzepts in den vorhandenen Bestand sein

Exkursion: Im Rahmen einer Architekturexkursion werden das Oranienwerk und einschlägig relevante Architekturprojekte im Großraum Berlin besucht. Vor Ort erfolgt das Aufmaß notwendiger Parameter sowie ein Entwurfsworkshop.

Wertung: Das 3.Kernmodul „Oranienwerk“ wird durch die Professur Entwerfen und Tragwerkskonstruktion (Professor Rainer Gumpp, Fakultät Architektur und Urbanistik) betreut und mit 12 ECTS | Note bewertet.