Der Anspruch der Professur

Der ganzheitlich betrachtete Umgang mit architektonischen Fragen steht im Fokus der Arbeit der Professur Entwerfen und Tragwerkskonstuktion. Für das Team sind die Konstruktion eines Gebäudes und die Ausbildung seiner Details ebenso Träger einer künstlerischen Aussage wie seine Baukörperform, seine innere Organisation, sein Umgang mit energetischen Fragen und seiner Interaktion mit der Umwelt. Dieses Konzept kann je nach Tendenz stärkere wirtschaftliche, politische, soziale, technische oder auch ästhetische Schwerpunkte haben.

Im Bachelorstudium bearbeiten die Studenten eine anspruchsvolle Entwurfsaufgabe mit konstruktivem Schwerpunkt von der ersten Skizze bis zur Detaillierung. Besonderer Wert wird hierbei auf die Arbeit am Modell und eine grafisch hochwertige Darstellung gelegt.

Im Masterstudium arbeiten Studenten der Fakultäten Architektur und Bauingenieurwesen unmittelbar zusammen und bilden hierarchielose Teams. Im jeweiligen Sommersemester besteht der Anspruch, eine im Team entwickelte Architektur im Maßstab 1:1 zu errichten. Hierfür muss jedes Mitglied fundierte Grundkenntnisse von allen relevanten Bereichen aufweisen, um qualifiziert diskutieren zu können. Das Master-Studienprogramm reagiert auf die Komplexität moderner Bauaufgaben, die eine nahtlose Zusammenarbeit von Architekt und Ingenieur erfordert, denn es wird das Optimieren geforderter Baufunktionen trainiert.

Die Themen für Master- und Bachelorthesen können von den Bearbeitern selbst erarbeitet werden und sollten ihren Schwerpunkt im konstruktiven Bereich haben.