Seminar | Die Rolle des Hauses – Architektur als Inszenierung

Die Rolle des Hauses – Architektur als Inszenierung
Seminar (6 ECTS)

Niemals ist Architektur allein der Ausdruck des Gebrauchszwecks eines Bauwerks und sie erschöpft sich auch nicht in einer bloß affirmativen Anpassung an einen wie auch immer gearteten Kontext. Jenseits des vordergründigen Zwecks des Bauwerks und neben dessen (durchaus auch wünschenswertem) Eingehen auf die Bedingungen des Ortes, wird mit jedem ernst zu nehmenden Werk der Architektur auch ein darüber hinausweisendes Anliegen zu einem Thema des Hauses. Das Haus spielt eine Rolle.

Im Seminar nehmen wir anhand ausgewählter Referenzobjekte verschiedene Strategien in den Blick, die je eigene Rolle eines Hauses mit der Sprache der Architektur zu vermitteln. Die Arbeit legt die Grundlage für den letzten Schritt des Entwurfsprojekts. Sie erlaubt es uns, für das kleine Theater eine jeweils eigene Erzählung zu entwickeln und diese als Architektur glaubhaft zu vermitteln.