Bachelor Seminar

Einführung in die Denkmalpflege

Einführung in die Denkmalpflege

Foto: C. Bieber (2020)

Das Bauen im Bestand nimmt gegenüber dem Planen „auf der grünen Wiese” ein immer größer werdendes Feld im Beruf von Architekt:innen ein. Die Arbeit am Denkmal stellt darüber hinaus noch einmal besondere Anforderungen an das architektonische Konzept und an den Umgang mit der historischen Substanz, der auf etablierten Theorien und anerkannten Praktiken der Denkmalpflege basiert. 

Aufbauend auf einem Einblick in die Geschichte und Theorie der Denkmalpflege soll das Seminar in die Herangehensweise von Architekt:innen an ein Denkmal in einzelnen Übungsschritten zu Baubeschreibung, bauhistorischer Analyse, Bauaufnahme und denkmalpflegerischer Bewertung einführen.

Nachdem wir in den letzten beiden Jahren aufgrund der pandemischen Lage nicht um eine (fast) ausschließlich digitale „Einführung in die Denkmalpflege“ umhingekommen sind, möchten wir in diesem Sommersemester in Kooperation mit den lokalen Denkmalbehörden und dem Kirchenkreis Südharz wieder Vor-Ort-Termine ermöglichen und stärker die denkmalpflegerische Praxis vermitteln.

 

Zielgruppe: B. Sc. Architektur

Teilnehmer*innen: max. 20

Lehrende: Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier, Dipl.-Ing. Kirsten Angermann, Christine Dörner M. Sc.

Leistungspunkte: 2 SWS/ 3ECTS

Termine: Wöchentlich mittwochs 09:15 bis 10:45 Uhr (nicht am 25.5.), zusätzl. Blocktermine nach Vereinbarung

Start: 6.4.2022 - 29.06.22

Stadt als Denkmal

Stadt als Denkmal

Stadtplanung und moderne Denkmalpflege sind Disziplinen, die sich beide vor gut hundert Jahren institutionell etabliert haben, beide im Gefolge des zuvor nie gekannten raschen Wandels der Städte. Mit der Krise der Moderne, die nicht zuletzt eine Krise der modernen Stadtplanung war, entstand um 1970 die städtebauliche Denkmalpflege, die seither wesentlicher Faktor und Korrektiv der Stadtentwicklung ist. Das Bemühen, die Stadt und bedeutende Bauten, die für sie konstitutiv erscheinen, zu bewahren, reicht freilich weit vor die Moderne zurück. In einem ersten als Vorlesung konzipierten Teil der Lehrveranstaltung wird ein Überblick geboten über die Geschichte des bewahrenden Umgangs mit Stadt von den Schutzbestimmungen für römische Städte bis zu aktuellen Diskussionen um „Urban Heritage“. Daran anschließend wird im Seminarteil gemeinsam ein Überblick über die wichtigsten Texte, die sich direkt oder indirekt mit dem Thema befassen – von Camillo Sitte (1889) über Kevin Lynch (1960), Alexander Mitscherlich (1964) und Aldo Rossi (1966) bis zum New Urbanism - erarbeitet. 

Literatur 

  • Achim Hubel: Denkmalpflege. Geschichte, Themen, Aufgaben. Eine Einführung, Stuttgart 2006.
  • Leo Schmidt: Einführung in die Denkmalpflege, Darmstadt 2008

Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn der Lehrveranstaltung ausgegeben. 

Zielgruppe: BA Urbanistik, 2. FS

Lehrende: Prof. Dr. phil Hans-Rudolf Meier, Leo Bockelmann M. Sc.

Leistungspunkte: 3 ECTS

Leistungsnachweis: Referat, Poster und regelmäßige Teilnahme

Termin: Dienstags 13:30 - 15:00 (1. Gruppe) und 15:15 - 16:45 (2. Gruppe)