Session II

Session II

Freitag, 27. September

18.00 – 20.00 Uhr

Die Themenfelder Komplexität erfahren | Komplexität gestalten | Moderne Haltungen bilden | Moderne Haltungen befragen | Virtuelle Realitäten verantworten | Öffentlichkeit und Gemeinschaft pflegen | Material begegnen | Räume deuten | Räume und Resonanzen erzeugen werden in neun Angeboten verhandelt. Diese finden an authentischen Orten der Lehre und Forschung der heutigen Bauhaus-Universität Weimar statt. Das projektorientierte, problembasierte und forschungsorientierte Lehren und Forschen bietet den Rahmen für die Auseinandersetzung mit heute relevanten Fragestellungen und fordert zu einem anhaltenden Diskurs über die Angemessenheit der Lehrformate auf. Eine Basis bietet die disziplinübergreifende Zusammenarbeit in den Studienangeboten, die einen Rahmen für die Auseinandersetzung mit den komplexen Fragestellungen unserer Zeit bieten. Zu diesen gehört auch die Frage nach einer zeitgemäßen Bauhausrezeption sowie der Aktualität der Bauhausideen.

 

Die Referenten:

I Komplexität erfahren

Simon Frisch (Medienwissenschaftler Bauhaus-Universität Weimar)

„Spaziergang als kritische Praxis der Theoriebildung“
> Kleiner Van-de-Velde-Bau, Raum HP 05; Fak. K&G

II Komplexität gestalten

Steffen de Rudder (Architekt Bauhaus-Universität Weimar)

„Der gegenwärtige Vorkurs und das vergangene Bauhaus“    
> Hauptgebäude, Fak. A&U

III Moderne Haltung bilden

Jesko Fezer (Designer Hochschule für Bildende Künste Hamburg)

„Übungen zum künstlerischen Umgang mit politischen Fragen“
> Hauptgebäude, Fak. A&U

> dieses Angebot ist bereits voll belegt.

IV Moderne Haltung befragen

Lutz Schäfer (Pädagogische Hochschule Karlsruhe)

„Subtile Durchschlagskraft – Die problematischen Folgen der Bauhaus-Ästhetik für die Geschmacksbildung von Kulturschaffenden“
> Hauptgebäude, Fak. A&U

V Virtuelle Realitäten verantworten

Axel Buether (Didaktik der visuellen Kommunikation, Bergische Universität Wuppertal)

„Zum Nutzen digitaler Technologien für Umwelt und Gesellschaft – zwischen Fortschritt und Verantwortung​“ Seite 2
> Hauptgebäude, Fak. A&U

VI Öffentlichkeit und Gemeinschaft pflegen

Kai Martin (Hochschule für Musik Franz Liszt, Weimar)

„Fortschritt und Kreativität. Bauhaus-Ideen im Spiegel musikalischer Bildung“
> Hauptgebäude, Fak. A&U

VII Material begegnen

Nikolaus von Kaisenberg (Architekt Alanus-Hochschule Alfter)

„Material, Prozess und Identität"
> Hauptgebäude, Fak. A&U

VIII Räume bilden

Sabine Zierold (Architektin Bauhaus-Universität Weimar)

„Mediale Rauminterventionen – Wechselspiel zwischen Virtuellem und Realem am Bauhaus und heute“
> Hauptgebäude, Fak. A&U

IX Räume und Resonanzen erzeugen

Rolf Niehoff (Kunstpädagoge Düsseldorf)

„Architektur als Bild deuten – Deutung als Resonanz“
> Kleiner Van-de-Velde-Bau, Raum 116; Fak. K&G