Alexander Hollberg freut sich über den mit 4000 Euro dotierten 1. Preis im Wettbewerb (Copyright: VHV Gruppe)
Alexander Hollberg freut sich über den mit 4000 Euro dotierten 1. Preis im Wettbewerb (Copyright: VHV Gruppe)
Erstellt: 16. Januar 2018

Deutscher Bauforschungs-Nachwuchspreis geht an Alumnus Alexander Hollberg

Am 12. Januar 2018 hat Dr.-Ing. Alexander Hollberg den 1. Preis im Deutschen Bauforschungs-Nachwuchswettbewerb »Gestalte Deine Zukunft 2025« erhalten.

Seine Auszeichnung erhält der ehemalige Student und wissenschaftliche Mitarbeiter für die Entwicklung und Testanwendung einer neuen Methode zur ökologischen Optimierung von Gebäuden im Entwurfsprozess, genannt CAALA (Computer Aided Architectural Life-cycle Assessment). Die Jury würdigte insbesondere die strukturierte, verständliche und fundierte Bearbeitung dieses komplexen Themas im Rahmen der Dissertation, die an der Professur Konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre der Bauhaus-Universität Weimar entstanden ist.

Prof. Jürgen Ruth zum Potenzial des an seiner Professur betreuten Dissertationsvorhabens: »Die von Alexander Hollberg entwickelte Methode überwindet die Schwierigkeit der Rückkopplung  lebenszyklusbasierter Betrachtungen in den Entwurfsprozess in beeindruckender Weise. Es ist zu erwarten, dass diese ganzheitliche und gleichzeitig anwenderfreundliche Methode in der Praxis zunehmend Verwendung finden wird, da zukünftige Randbedingungen hinsichtlich der Verknappung von Ressourcen dies zwingend erforderlich machen werden.«

Das Institut für Bauforschung e. V. (IFB) und VHV Versicherungen zeichnen mit dem diesjährigen Preis bereits zum vierten Mal innovative, zukunftsorientierte und praxisbezogene Abschlussarbeiten und Dissertationen aus den Fachbereichen Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und Bauingenieurwesen aus. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Der aktuelle Erfolg reiht sich ein in eine Vielzahl von Preisen, die Alexander Hollberg für seine Doktorarbeit und die darauf aufbauende Software erhalten hat: 2015 den Ideenwettbewerb Jena-Weimar  des neudeli für den Prototypen von CAALA, 2016 den Start Green Award  in der Kategorie Gründungskonzepte, 2017 den dritten Preis im Wettbewerb »Auf IT gebaut«.

Dr. Alexander Hollberg lehrt und forscht mittlerweile an der ETH Zürich, ist der Bauhaus-Universität Weimar aber noch durch Lehrtätigkeit in der Vortragsreihe ›Nachhaltiges Bauen‹ verbunden. Er ist Mitgründer des Unternehmens CAALA mit Sitz in München.  

Weiterführende Links:
› kostenlose Möglichkeit zum Download der Software auf www.caala.de
› weitere Informationen zum Bauforschungspreis: unter www.bau-preis.info