Impressionen von der Projektwoche im November 2014 (Copyright: Projektgruppe der Bauhaus-Universität Weimar)
Erstellt: 09. Dezember 2014

Schulumbau sichtbar machen: Vorstellung der Projektergebnisse

Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen soll der Schulstandort der Jenaplanschule Weimar 'An der Hart' in Oberweimar 2018 saniert werden. In einem Partizipationsprojekt arbeiten Studierende der Bauhaus-Universität Weimar derzeit im Kunstunterricht mit den Kindern. Am 12. Dezember ab 15 Uhr findet im Rahmen des Schulweihnachtsmarktes, der WeihnachtsHART eine Ausstellung der Ergebnisse statt.

Bereits im vergangenen akademischen Jahr beschäftigten sich Studierende der Bauhaus-Universität mit dem Schulstandort in Oberweimar und möglichen Partizipationsprozessen zur Schulsanierung. Das Projekt ist eines von 16 IBA Kandidaten, die nun in eine Qualifizierungsphase gehen und dabei von Experten begleitet werden.

In diesem Wintersemester ist sieben Studierenden des Master Architektur (Professur Entwerfen und Städtebau I) und weiteren sieben des Bachelor Urbanistik (Professur Stadtplanung) die Aufgabe gestellt, auf dem Schulgelände einen Pavillon zu entwerfen, der diesen Prozess baulich dokumentiert und in einem Beteiligungsprozess entstehen soll.

Der Prozess sieht vor, dass zurzeit parallel drei alternative Entwürfe entstehen. Ende Dezember wird dann durch die Projektgruppe einer dieser Entwürfe zur weiteren Bearbeitung ausgewählt. Im Frühjahr 2015 soll der ausgearbeitete Entwurf schließlich von den Studierenden gemeinsam mit der Schüler- und Elternschaft realisiert werden.

Vor einigen Wochen haben die Studierenden bereits eine intensive Projektwoche, die so genannten Literaturtage, abgehalten. Dabei ging es um die Themen Form, Funktion und Standort des Pavillons, sowie um die Geschichte des Schulstandorts.

Seit Anfang dieser und bis Ende nächster Woche diskutieren die drei Entwurfsgruppen im Rahmen des Schulunterrichts mit den Kindern aktuelle Fragen ihrer Entwurfsansätze und bearbeiten diese.

Von einem Stehgreifentwurf einer bunten Fassadengestaltung bis hin zum Bau von vielseitig verwendbaren Modulen, die als Stuhl oder in Verbindung mit weiteren dieser Module in einem System als Tisch, Wand etc. Verwendung finden können ist den Kindern vieles geboten.

Vorgestellt werden die Ergebnisse dieser beiden intensiven Wochen in einer Ausstellung, die zum Schulweihnachtsmarkt 'WeihnachtsHART' am 12. Dezember ab 15 Uhr statt findet. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Kontakt für Rückfragen:
Fabian Pramel
Marketing für die Projektgruppe Schulumbau
E-Mail: fabian.pramel[at]uni-weimar.de

Webseite des Partizipationsprojektes mit Blog

Überblick über die verschiedenen Etappen im Projekt seit 2013