Tagung »Bauhaus Medien.«

Die Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar lädt vom 15. bis 17. Mai 2019 zur Tagung »Bauhaus Medien. Praktiken zwischen Handwerk, Material und Aisthesis« ein. Anlässlich der Gründung des Bauhaus in Weimar vor hundert Jahren untersuchen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen die Rolle der Medien am historischen Bauhaus und in den heutigen Medienwissenschaften.

Thema: Bauhaus Medien. Praktiken zwischen Handwerk, Material und Aisthesis
Datum: Mittwoch, 15. Mai bis Freitag, 17. Mai 2019
Eröffnung: Mittwoch, 15. Mai 2019, 14:00 Uhr
Ort: Oberlichtsaal im Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Geschwister-Scholl-Str. 8, Raum 213

 

Die Lehrenden und Studierenden am Bauhaus experimentieren nicht nur mit Medien wie Fotografie, Radio oder Zeitung, sondern interessierten sich auch für die Medialität an sich. Bauhausmeister wie Paul Klee und László Moholy-Nagy oder die Bauhausbühne untersuchten und erforschten das Verhältnis von Kunst, Kunsthandwerk und Medien. Im akademischen Diskurs der Medienwissenschaften finden sich immer wieder Bezugnahmen zum historischen Bauhaus - etwa bei Walter Benjamin, Marshall McLuhan oder Friedrich Kittler.

In den fünf großen Themenbereichen: »Intermedia«, »Künstlerisches Forschen«, »Der Materialismus der Hand«, »Körper und Gestaltung« sowie »Paperwork« wird diesen Spuren nachgegangen und gefragt, wie sich mediale Praktiken zwischen Handwerk, Material und Aisthesis am Bauhaus ansiedelten und wie die Medienwissenschaft heute dazu steht.  
Organisiert wird die Tagung von Jun.-Prof. Dr. Julia Bee, Dr. Simon Frisch, Prof. Dr. Jörg Paulus, Prof. Dr. Henning Schmidgen und Dr. Claudia Tittel.

 

Zurück