Bauhaus.Module

Was sind Bauhaus.Module?

Wie können angehende Künstler und Bauingenieurinnen voneinander lernen? Wie lassen sich Experimentierfreude und Transdisziplinarität in der Lehrpraxis gut umsetzen? Und welche Themen beschäftigen unsere  Studierenden? Diese Fragen stehen im Kern des fächerübergreifenden Lehrangebots Bauhaus.Module. Antworten darauf finden sich in den Projekten und Lehrveranstaltungen der Bauhaus.Module, in denen verschiedene Denk- und Arbeitsrichtungen zusammengeführt werden und Studierende und Lehrende unterschiedlicher Disziplinen miteinander interagieren. Studierende erlernen und erleben einen hohen Grad an Kreativität, die Fähigkeit zum inter- und transdisziplinären Arbeiten sowie die Kompetenzen zum sicheren Agieren in vielfältigen und global vernetzten Unternehmungen. Darüber hinaus  können sie sich als Lehrende ausprobieren und ihre eigenen Themen, Fragen und Herangehensweisen einbringen. Lehrende haben die Möglichkeit, neue Formate des Lehrens und der Zusammenarbeit zu entwickeln.

Im Angebot der Bauhaus.Module werden diese Potenziale aufgegriffen und ausgebaut. Es finden Lehrveranstaltungen statt, die vielfältige Perspektiven und Zugänge zu Fragestellungen ermöglichen, 

  • die gemeinsam von Lehrenden verschiedener Fakultäten oder Fächer umgesetzt werden und eine Überschreitung bestehender disziplinärer Grenzen erlauben
  • die über die eigenen Studiengänge hinaus auch für Studierende anderer Disziplinen von Bedeutung sein könnten. Dabei erfordert der Zugang zu diesen Inhalten für Fachfremde eine entsprechende Anpassung des Lehrkonzepts
  • in denen Gastdozentinnen und Gastdozenten ihre Perspektiven einbringen, die auch aus dem Bereich der Praxis stammen können und
  • die Studierende der Bauhaus-Universität Weimar konzipieren und selbstorganisiert umsetzen.

Thematisch bewegen sich die Bauhaus.Module-Lehrveranstaltungen 

  • im Grundlagenbereich der Methoden, Techniken und Theorien 
  • fokussieren auf Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung sowie der Persönlichkeitsentwicklung und/oder 
  • haben in Form von Projekt- und Werkmodulen oder Reallaboren einen konkreten Anwendungs- und Umsetzungsbezug.

Die Lehrveranstaltungen der Bauhaus.Module werden jeweils etwa einen Monat vor Semesterbeginn auf dieser Website sowie im Vorlesungsverzeichnis bison zu finden sein.

Mit dem Förderfonds Bauhaus.Module unterstützt die Universität das Engagement von Lehrenden und die Entstehung eines entsprechenden Lehrangebots. Nähere Infos dazu unter diesem Link.

Bauhaus.Module nutzt den Umstand, dass das Gestalten unserer Lebensräume im Zentrum von Forschung und Kunst, Studium und Lehre aller vier Fakultäten steht. Dabei vereint die Bauhaus-Universität Weimar auf besondere Weise Themenfelder einer wissenschaftlichen Hochschule mit denen einer Kunst- und Gestaltungshochschule. In ihrer Lehrstrategie hat die Universität Ziele für die Entwicklung von Studium und Lehre bestimmt; dazu zählen u.a. die Beförderung interdisziplinären Lehrens und Studierens, die Flexibilisierung der Lehr- und Lernformate und die Förderung internationaler Kompetenz.

Ansprechpersonen

Prof. Christian Koch
Vizepräsident für Studium & Lehre
Tel.: +49 (0) 3643 / 58 4960
E-Mail: c.koch[at]uni-weimar.de

Britta Trostorff
Koordination Bauhaus.Module
Tel.: +49 (0) 36 43/58 12 63
E-Mail: britta.trostorff[at]uni-weimar.de