Ein Blog der Fakultät Medien

Ausgabe 2014

Willkommen auf MEDIENDENKEN.de, dem medienwissenschaftlichen Blog der

Bauhaus-Universität Weimar !

Wir denken in Medien, über Medien, auf Medien und Medien denken uns. Wir unternehmen Expeditionen in die Gedankenwelt der Medienwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler und entdecken dabei spannende und experimentelle Themen wie Pop-Phänomene, Filmgeschichten, Mythen des Alltags oder Pflanzenillustrationen.

Entstanden im Zuge der Publikation: ‘Was mit Medien. Theorie in 15 Sachgeschichten.’ von Nele Heinevetter und Nadine Sanchez versteht sich der Blog als Plattform für Studierende, Mitarbeitende und Interessierte im Allgemeinen, die sich in ihrer Arbeit mit Medien im Speziellen beschäftigen. Dabei geht es um den Austausch zwischen Geisteswissenschaft und Ökonomie, Informatik und Naturwissenschaft, Kunst und Gestaltung. Wir freuen uns über viele Leserinnen und Leser und möchten euch ermutigen, eure Arbeiten nicht in der Schublade verstauben zu lassen!

Der Blog Mediendenken versteht sich insbesondere als eine Spielwiese für angehende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, welche sich in ersten Publikationen versuchen möchten. Wir möchten dazu anregen, Gedanken und Fundstücke so zu bearbeiten, dass viele davon profitieren können und so die Arbeit der Medienwissenschaft einem breiten Publikum zugänglich wird.

Ein Austausch im Sinne der Philosophie der Weimarer Medien-Fakultät, ein „vernetztes Denken über die Disziplinen hinaus und die Verbindung von ästhetischen, philosophischen und technologischen Fragestellungen.“

„Mythologien und Lesbarkeiten des Alltags“ aus dem Seminar im WS 2012/13 bei Dr. Simon Frisch. Es folgen spannende, lustige aber auch sehr kritische Texte zu Alltagsphänomenen wie dem iPhone oder dem Geschirrspültab.

Archive