bauhaus.fm

Das experimentelle Radio an der Bauhaus-Universität Weimar | UKW 106.6 MHz

institut sendung :

Institut für künstlerische Strahlung Abteilung Versuch und Verdacht

Thema der ersten Ausgabe: Neuheit/ Dogma der Innovation – muss Kunst immer neu sein? Ist das schon alles? Geht da noch was? Oder geht da was ganz anderes?

Versuchsaufbau:

Es ist die erste Sendung einer Reihe. Jan und Johann sitzen im Studio, Janni sitzt an den Reglern. Ausgehend von kurzen, zufällig gewählten Textsplittern sprechen Jan und Johann die ersten 30min spontan über den Zusammenhang von Kunst und Innovation. Dieser erste Teil wird aufgezeichnet. Nach 30min hören Jan und Johann die Aufzeichnung über Kopfhörer und sprechen sie simultan mit. Dabei haben sie die Möglichkeit, die Wiedergabe zu unterbrechen, zu kommentieren und wieder zu starten. 5 Minuten vor Schluß der Sendung gibts Manöverkritik.
Konzeptionell wird die Sache astrein durchgezogen, frei nach Solewitt: If the artist changes his mind halfway through the execution of the piece he/she compromises.
Ob dabei eine hörbare Radioshow entsteht ist fragwürdig und eventuell nebensächlich. The experiment will be repeated in english.

Idee/Konzept/Moderation/Redaktion: Johann Mittmann, Jan Glöckner
Technik: Janni Müller, Konrad Behr

Das Institut gliedert sich in folgende Abteilungen (ständig zu aktualisieren)
Abteilung für Versuch und Verdacht
Abteilung für potentielle Literatur
The Institute subdivides into following departments (to be constantly updated)
Department for Trial and Suspicion

Schlagwörter / Keywords:
,