Juniorprofessur für Geschichte und Theorie der Bildmedien
Prof. Dr. phil.

Oliver Fahle

 
   
 
 
 
 
   
Olli Fahle  

 

Kontakt

Bauhausstr. 11 - R. 214
Tel: ++49 (0) 3643 - 58 38 60
eMail: oliver.fahle@medien.uni-weimar.de

Zur Person

1969 geboren in Recklinghausen
1990 - 1994 Studium der Theater-Film-Fernsehwissenschaft in Bochum
und Berlin, der études cinématographiques et audiovisuels in
Paris. Maîtrise.
1994 - 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der
Bauhaus-Universität Weimar
1999 Promotion
2000 - 2002 Wissenschaftlicher Assistent an der Fakultät Meiden
der Bauhaus-Universität Weimar
seit 2002 Juniorprofessor für Geschichte und Theorie der Bildmedien an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar
2004/2005 Vertretungsprofessur für Geschichte und Ästhetik der Medien an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
WS2006 Gastprofessur an der Universidade Federal de Minas Gerais in Belo Horizonte

Forschung

Geschichte, Theorie und Poetik der Bildmedien, insbesondere Film und
Fernsehen. Französische Medientheorie, Wahrnehmungslehre, Allgemeine
Medientheorie.


Publikationen

Monographien

 

Bilder der Zweiten Moderne

VDG Verlag Weimar, 2005
-->> mehr

     
mehr...  

Jenseits des Bildes Poetik des französischen Films der zwanziger Jahre

Bender-Verlag Mainz 2000 (Dissertation)
-->> mehr

     

Herausgaben

 

Philosophie des Fernsehens

Wilhelm Fink Verlag München Oktober 2005 (Zusammen mit Lorenz Engell).
-->> mehr

     
 

Massenkultur. Kritische Theorien im interkulturellen Vergleich

Lit Verlag Münster, 2003 (zus. mit Rodrigo Duarte, Gerhard Schweppenhäuser).
-->> mehr

     
 

Störzeichen. Das Bild angesichts des Realen

Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften Weimar, 2003
-->> mehr

     
mehr...  

Kursbuch Medienkultur. Die maßgeblichen Theorien von Brecht bis Baudrillard

DVA, Stuttgart 1999 (zusammen mit Claus Pias, Lorenz Engell, Joseph Vogl, Britta Neitzel).
-->> mehr

     
mehr...  

Der Film bei Deleuze | Le cinéma selon Deleuze

Verlag der Bauhaus-Universität Weimar/Les Presses de la Sorbonne Nouvelle, Weimar/Paris 1997 (zus. mit Lorenz Engell).
-->> mehr

     
 

Serie Moderner Film

(zus. mit Lorenz Engell).
-->> mehr

     

Aufsätze (Auswahl)

  • Woher kommt das Lied? Alain Resnais  On connaît la chanson .
    In: Jörn, Glasenapp, Claudia Lillge (Hrsg.): Die Filmkomödie der Gegenwart. München 2008 (im Erscheinen).
  • Die Stadt als Spielfeld. Raumästhetik in Film und Computerspiel
    In: Rainer Leschke/Jochen Venus: Spielformen im Spielfilm. Zur Medienmorphologie des Kinos nach der Postmoderne. Bielefeld 2007. S. 225  238.
  • Ethnofotografie: Curt Unckels Bilder
    In: Joachim Born (Hrsg.): Curt Unckel Nimuendajú  Ein Jenenser als Pionier im brasilianischen Nord(ost)en. Wien 2007. S. 83  102.
  • Die Gegenwart der Film-Philosophie in Frankreich
    In: Birgit Leitner/Lorenz Engell (Hrsg.): Philosophie des Films. Weimar 2007. S. 54  71.
  • Estética da televisao. Passos rumo a uma teoria da imagem da televisao
    In: César Guimareas, Bruno Souza Leal, Carlos Camargos Mendoza (Hrsg): Comunicacao e Experencia estética, Belo Horizonte 2006. 190  208.
  • Augmented Reality  Das partizipierende Auge
    In: Britta Neitzel und Rolf Nohr (Hrsg.): Das Spiel mit dem Medium. Partizipation  Immersion  Interaktion, Marburg 2006. S. 91  103.
  • Das Bild und das Sichtbare. Eine Bildtheorie des Fernsehens
    In: Oliver Fahle, Lorenz Engell (Hrsg.): Philosophie des Fernsehens, München 2006. S. 77  90.
  • La visibilité du monde. Deleuze, Merleau-Ponty et le cinéma.
    In : Alain Beaulieu: Gilles Deleuze. Héritage philosophique. Paris (PUF) 2005.
  • Le mouvement du mouvement. Le film Dada
    In: Dossier H. Dada Circuit Total. Paris 2005. S. 540 - 547.
  • Das Bild und das Sichtbare. Eine Bildtheorie des Fernsehens
    In: Oliver Fahle, Lorenz Engell (Hrsg.): Philosophie des Fernsehens, München 2005. S. 77 - 90.
  • Alte und neue Widersprüche. Der österreichische Tatort im Kontext
    In: Sylvia Szely: Spiele und Wirklichkeiten. Rund um 50 Jahre Fernsehspiel und Fernsehfilm in Österreich. Wien 2005.
  • Die Vergangenheit des Skandals - »Wünsch Dir was«
    In: Claudia Gerhards, Stephan Borg, Bettina Lambert (Hrsg.), Fernsehskandale, Frankfurt a. M. 2005.
    S. 41 - 52.
  • Ubiquität und Unsichtbarkeit. Ansteckung in »Alien« aus medientheoretischer Sicht
    In: M. Schaub, N. Suthor, E. Fischer-Lichte (Hrsg.), Ansteckung, München 2005. S. 319 - 329.
  • Dimension und Schichtung. Raumkonzepte im französischen Film der 1930er Jahre
    In: Volker Roloff et. al. (Hrsg.), Französische Theaterfilme zwischen Realismus und Surrealismus, Tübingen 2004. S. 255 - 268. --> mehr
  • Störung, Synchronität, Schnitt.
    (in: Oliver Fahle (Hg.), Störzeichen. Das Bild angesichts des Realen, Weimar 2003)
  • Vo(r)m Verschwinden. Adorno und Baudrillards Medientheorien.
    (in: Rodrigo Duarte, Oliver Fahle, Gerhard Schweppenhäuser (Hg.), Massenkultur. Kritische Theorien im interkulturellen Vergleich, Münster 2003)
  • Minoritäre Diskurse und ortlose Bilder. Die Filme Jean-Luc Godards in den sechziger Jahren.
    (in: Irmela Schneider / Thorsten Hahn / Christina Bartz (Hg.),
    Medienkultur der sechziger Jahre: global/lokal. Diskursgeschichte der
    Medien nach 1945, Band 2, Opladen 2002)
  • Zeitspaltungen. Erinnerung und Gedächtnis bei Gilles Deleuze
    (in: montage a/v: Erinnern/Vergessen, Band 1/2002, Marburg 2002)
  • Französische Medientheorien. Ein Bericht.
    In: information philosophie, Heft 5/02, Lörrach 2002. S. 62 - 68.
  • Film-Philosophie. Das filmische Denken von Gilles Deleuze
    (zus. mit Lorenz Engell, in: Jürgen Felix (Hg.), Moderne Film Theorien,
    Mainz 2002).
  • Bewegliche Einbalsamierung. Das Photogénie und die Poetik des
    französischen Films.

    (in: Jörg Türschmann und Annette Paatz (Hg.), Medienbilder.
    Dokumentation des 13. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Georg-August-Universität Göttingen, Hamburg 2001).
  • Bewegliche Konzepte. Historisches Denken der Bildmedien
    (in: Lorenz Engell und Joseph Vogl (Hg.), Mediale Historiographien,
    2001, Weimar 2001).
  • Der Zwang zur Ähnlichkeit. Adorno und die französische Medientheorie
    (in: Gerhard Schweppenhäuser (Hg.), Zeitschrift für kritische Theorie
    11/2000, Lüneburg 2000).
  • Verschobene Blicke - Zur Kunst von Georges Rousse
    (in: tangente 18: Georges Rousse, Licht-Metamorphosen, Jena 2000).
  • Paris à Weimar
    (in: iris, Revue de l'image et du son/A journal of theory on image and
    sound, Nr. 23, Iowa, Paris 1997).
  • L'oeil pointé sur la modernité
    (in: Jean-Pierre Esquenazi (Hg.), Vertov - L'Invention du réel, Paris
    1997).
  • Deleuze und die Geschichte des Films
    (in: Fahle/Engell (Hg.), Der Film bei Deleuze/Le cinéma selon Deleuze,
    Weimar 1997).

 

  Rezensionen

  • Michael Giesecke: Die Entdeckung der kommunikativen Welt. Studien zur kulturvergleichenden Mediengeschichte.
    In: H-Soz-u-Kult, 12.10.2007, abrufbar unter: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2007-4-039.
  • Martin Schulz: Ordnungen der Bilder. Eine Einführung in die Bildwissenschaft.
    In: Medienwissenschaft/rezensionen 1/07 Marburg 2007. S. 47 - 49.
  • Jacques Rancière: film fables.
    In: Medienwissenschaft/rezensionen 4/06. Marburg 2006. S. 372 - 375.
  • Geoffrey Winthrop-Young: Friedrich Kittler zur Einführung. Hamburg 2005.
    In: Medienwissenschaft/rezensionen 2/06. Marburg 2006. S. 171 - 174.
  • Fabio Crivellani, Kay Kirchmann, Marcus Sandl, Rudolf Schlögl (Hrsg.): Die Medien der Geschichte. Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive.
    In: Medienwissenschaft/rezensionen 2/2005, Marburg 2005. S. 179 - 182.

 

  Lexikonbeiträge

  • Die Medientheorie von Jacques Derrida
    Uwe Sander, Kai Hugger, Friederike von Gross (Hrsg.), Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden 2008 (im Erscheinen).
  • Die Medientheorie von Gilles Deleuze
    Uwe Sander, Kai Hugger, Friederike von Gross (Hrsg.), Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden 2008 (im Erscheinen).

 

 Vorträge (Auswahl)

  • Bild.Ereignis.Serie: Eine Bildtheorie des Fernsehens
    Im Einstein-Forum Potsdam am 24. Januar 2008.
  • Glauber Rocha: Television Works
    Auf der Tagung: Visible Evidence, Bochum, 18.-21. Dezember 2007.
  • Zwischen Bild und Ding: Holographie und die Grenze der Bildtheorie
    Auf der Tagung: Das holographische Wissen, dasa Dortmund, 12.-14. April 2007.
  • Bilder von Begriffen: Vilém Flussers Bildtheorie
    Auf der Tagung: Die Medien- und Bildtheorie Vilém Flussers, Bauhaus-Universität Weimar, 29. -31. März 2007.
  • A transformacao da imagem moderna: O Road Movie contemporaneo latino-americano
    Semestereröffnungsvortrag der Pos-Graduacao der Philosophischen Fakultät der Universidade Federal de Minas Gerais (Belo Horizonte), 12. März 2007.
  • Die Stadt als Spielfeld
    Auf der Tagung: Spielformen im Spielfilm. An der Universität Siegen, 8.-10. Juni 2006.
  • Ethnofotographie - Curt Unckels Bilder
    auf dem Kolloquium über “Curt Unckel Nimuendajú - ein Jenenser als Pionier im brasilianischen Nord(ost)en” vom 08. Bis 10. Dezember, in der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. (8.12.2005)
  • Neues Medium vor den Neuen Medien: Das Werk Zbigniew Rybczynskis,
    auf dem Kulturfestival „Uwaga! Die Polen kommen“ (3.11.2005)
  • Elia Kazan, das actor 's studio und das Aktionsbild,
    an der Filmhochschule München, 17. Dezember 2004
  • Augmented Reality - Mehr Realität?,
    auf der Tagung der GfM: Partizipation, Interaktion, Immersion
    30. September - 2. Oktober 2004 --> mehr
  • The Picture and The Visible - A Picture Theory of Television,
    auf dem Simposio International Communicação e Experiência Estética in Belo Horizonte, Universidade Minas Gerais, 13.-15. September 2004
  • Vom Bild zum Sichtbaren,
    auf dem contact europe VJ festival in Berlin
    1.-3. Juli 2004
  • Die Transtemporalität des Fernsehens,
    auf der Tagung Zeit der Bilder - Bilder der Zeit, Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
    15. und 16. April 2004
  • Raumumbrüche im französischen Film 1920/1930,
    auf der Tagung: Theater und Theatralität im Film - Theater/Filme 1930-1960,
    Universität Siegen, 6.-8. Oktober 2003
  • Medien- und Kulturtheorien in Deutschland (Teorias da cultura de midia na Alemanha),
    an der Universidade Federal da Bahia, Salvador, Bahia, 14. Mai 2003
  • Ästhetik des Experimentalfilms der 20er Jahre (Estética cinematográfica dos filmes dos anos 20),
    im Instituto Cultural Brasil-Alemanha/Goethe-Institut in Salvador,
    Bahia, Brasilien, 5. Mai 2003
  • Medientheorie der Ansteckung in »Alien«,
    auf der Tagung des Graduiertenkollegs Körper-Inszenierungen: Ansteckung,
    FU-Berlin, Oktober 2002
  • Dokumentarfilm. Was geht? „Der Polizeistaatsbesuch“,
    auf der 26. Duisburger Dokumentarfilmwoche 6.11.2002 (4.-10.2002)
  • Banned Modernity: The Plenum Films and the Socialist Identity,
    auf dem Kolloquium: The Visual Turn, 12th Annual Germanistic Studies
    Graduate Conference at Yale, Yale-University, 6.-8. April 2001
  • L'oeil pointé sur la modernité (Das Intervall als Blick der Moderne),
    auf dem Kolloquium: Dziga Vertov - L' Invention du réel, veranstaltet
    von der Université de Metz, Prof. Jean-Pierre Esquenazi. 8.-10. Mai 1996
  • Deleuze und die Geschichte des Films,
    auf der Tagung: Der Film bei Deleuze/Le cinéma selon Deleuze, Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar. 3 - 7. Oktober 1995