Das vom BMBF geförderte Projekt »Professional.Bauhaus« will die Lehrenden der Bauhaus-Universität Weimar dabei unterstützen, das Studienangebot und die Studienbedingungen weiter zu flexibilisieren und fit zu machen für das Lebenslange Lernen. Im Rahmen des Vorhabens entwickeln wir sechs berufsbegleitende Studiengänge sowie ein Zertifikat und die dafür notwendige technische und organisatorische Infrastruktur. Und in enger Zusammenarbeit mit dem Projekt Studium.Bauhaus fördern wir die didaktische Weiterentwicklung der Lehre und das fächerübergreifende Studieren. Durch verschiedene Fonds, das E-Learning-Labor und eine E-Tutoren-Ausbildung unterstützen wir Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen für die Lehre.

Wenn Sie sich für die berufsbegleitenden Studiengänge interessieren, finden Sie unter Studienangebote  detaillierte Informationen zur inhaltlichen Ausrichtung und zum geplanten Start. Die Rubrik Unterstützung für Lehren und Lernen fasst verschiedene Angebote zusammen, die dabei helfen sollen, Ihre Ideen umzusetzen. Die verschiedenen Handlungsfelder und Akteure des Projekts werden unter der Überschrift Projektüberblick vorgestellt.

Erstellt: 10. November 2014

Kursstart "eTutor@Bauhaus" - 2.0

Während die eTutoren des Pilotkurses aus dem Sommersemester derzeit an ihren jeweiligen Lehrstühlen die erarbeiteten didaktischen Szenarien mit passenden E-Learning-Tools umsetzen, startete am 5. und 6. November der neue Kurs mit zwei Präsenztagen. 13 Studierende aus allen Fakultäten nehmen an dieser Ausbildung teil, die im Blended-Learning-Format durchgeführt wird.

Große Teile des Kurses laufen online und erlauben eine individuelle Gestaltung des Lernprozesses - vier Präsenztage mit Workshopcharakter bieten die Möglichkeit, direkt in Gruppen zusammenzuarbeiten und Ergebnisse vorzustellen. Der erste Präsenztag diente der Einführung in die online-Arbeitsmaterialien: das Lernmanagementsystem moodle und das Videokonferenzsystem Adobe Connect. Am zweiten Tag standen die Aufgaben eines eTutors sowie kognitive und motivationale Grundlagen von Lernprozessen auf dem Programm.

In den nächsten Wochen werden die angehenden eTutoren praktische Erfahrungen mit weiteren E-Learning-Formaten sammeln. Sie werden sich eingehend mit den didaktischen Möglichkeiten kollaborativer Lehr- und Lernformen wie Blogs und Wikis auseinandersetzen, Screencasts erstellen und kleine Videos drehen und schneiden. Am Ende des Kurses werden sie gemeinsam mit ihren Lehrenden ein didaktisches Konzept für ein Lehrprojekt im nächsten Semester erarbeiten, dafür geeignete Online-Tools auswählen und die Ergebnisse in einer Abschlusspräsentation vorstellen.

Ziel der Schulung ist es, Studierenden grundlegende didaktische und technische Kenntnisse zu vermitteln, um Lehrende sowohl bei der Entwicklung von E-Learning Szenarien als auch bei der Durchführung im Rahmen einer konkreten Lehrveranstaltung zu unterstützen. E-Learning-Formate eignen sich nicht nur für den Einsatz in berufsbegleitenden Studiengängen, sondern eröffnen auch neue und interessante Perspektiven für die "klassische" Präsenzlehre.

Die Ausbildung von eTutoren ist ein Service-Angebot des E-Learning Labors (eLab) und findet unter der Verantwortung der Professur »Instructional Design« statt. Sie wird gefördert durch die Projekte Studium.Bauhaus und Professional.Bauhaus.

Kursleitung und Kontakt:

Dr. Margrit Glaser

Zentrum für Universitätsentwicklung
Professional.Bauhaus
Amalienstraße 13
99423 Weimar
Tel.: +49(0)3643/58 12 82
Fax: +49(0)3643/58 12 53
E-Mail: margrit.glaser[at]uni-weimar.de