Finanziert über das Professorinnenprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, bietet die Bauhaus-Universität Weimar bietet über zwölf Monate ein hochschulweites Mentoring für Frauen an, das ihre berufliche Entwicklung begleitet und fördert. Mit dem Ziel, erfolgreiche Karriereverläufe von Frauen im wissenschaftlichen, künstlerischen und gestalterischen Bereich aktiv zu unterstützen, umfasst das Programm professionelle Weiterbildung, Vernetzungsmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch.

Übersicht Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm richtet sich nur an die Mentees im WISA-Programm!

Übersicht Rahmenprogramm (Link

 

 

WISA-Programm aktuell

Rückblick: Women to Watch am 22.06.2015 im Bauhaus.Atelier

»Ist Karriere planbar und was bedeutet eigentlich erfolgreich?« unter dieser Fragestellung luden die Teilnehmerinnen des WISA-Mentoringprogramms in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro auch in diesem Jahr alle Interessierten zu einem intensiven und persönlichen Austausch in das Bauhaus.Atelier ein.

In einem moderierten Podiumsgespräch traten vier Frauen aus Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft in Dialog miteinander und dem Publikum. Zu Gast waren in diesem Jahr:

» Oksana Arnold, Professorin für Theoretische Informatik & Künstliche Intelligenz der FH Erfurt
» Henrike von Platen, selbstständige Unternehmensberaterin, Geschäftsführerin & Aufsichtsrätin aus Berlin
» Barbara Schönig, Professorin für Stadtplanung & Direktorin des Instituts für Europäische Urbanistik an der Bauhaus-Universität Weimar
» Rebecca Michaelis, freischaffende Künstlerin aus Berlin

Diskutiert wurde über die maßgebliche Rolle des Zufalls und des Glücks bei der Berufsfindung, über die lange Zeit der Ungewissheit auf dem Weg zur Herausbildung eines klaren beruflichen Ziels und über Hürden, die man/frau sich selbst schafft und solche, die durch andere geschaffen werden. Im Anschluss an die Gesprächsrunde gab es dann bei einem Glas Wein und kleinen Leckereien ausreichend Gelegenheit, sich über die angesprochenen Themen tiefergehend auszutauschen.

Das WISA-Mentoringprogramm hat das Ziel, erfolgreiche Karriereverläufe von Frauen im wissenschaftlichen, künstlerischen und gestalterischen Bereich durch professionelle Weiterbildung, Vernetzungsmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch aktiv zu unterstützen. Die »Women to Watch« Veranstaltung ist seit 2013 fester Bestandteil im Rahmenprogramm des Mentoringprogramms.

Fotograf: Tobias Adam

Informationen zum WISA-Programm im Jahr 2015

Workshop-Angebote nur für Mentees

25. + 26.03. 2015 Projektmanagement

23.03.2015 Zwischenreflektion

04.05.2015 Argumentations + Verhandlungstraining

05. + 06.06.2015 Stimme, Smalltalk und Selbstwahrnehmung

Ende Juni 2015 (22.06. - 25.06.) ist die Veranstaltung "Women to watch" geplant.

25.09.2015 Workflow-Optimierung

Anfang Oktober ist eine Abschlussveranstaltung für WISA + Professorinnenprogramm I für alle Mentees und auch Gäste geplant.

Informationen zum WISA-Programm im Jahr 2014

Zum Abschluss der WISA-Mentoringrunde 2013 und zum Auftakt der neuen fand am 15. Oktober 2014 eine Informationsveranstaltung mit anschließendem Erfahrungsaustausch statt. Die Mentees, die das WISA-Mentoring 2014 beenden, präsentierten ihre durchgeführten Aktivitäten. Die neuen Mentees konnten sich, von den Erfahrenen inspiriert, in neuen Peer-Gruppen zusammenfinden und erste Ideen für die Gruppenplanung des kommenden Mentoringjahrs sammeln.

Die meisten Programmteilnehmerinnen leben in Weimar und Umgebung. Aber auch zwei freie Promovendinnen aus Bayern kamen zum Auftakt angereist, um sich Peer-Gruppen anzuschließen und werden künftig regelmäßig nach Weimar zu Seminaren fahren.

Die erste Rahmenprogramm-Veranstaltung wird am 13. und 14. November 2014, 9-16 Uhr (Amalienstraße 13, Raum 307) ein Training zum Erfolgreichen Netzwerken sein.

Es folgt am 11. Dezember 2014 Von der Idee zum Projektantrag, 9-16 Uhr (Amalienstraße 13, Raum 307), Workshop mit Dr. Wolfgang Adamczak.

Am 25./26. März 2015, 9-16 Uhr wird in der Amalienstraße 13 ein Seminar »Projektmanagement« stattfinden.

Anmeldung bitte über die Programmkoordination im Gleichstellungsbüro.

WISA-Zertifikat

Im Rahmen des WISA-Programms können die Teilnehmerinnen das WISA-Programmzertifikat erwerben. Voraussetzung ist, dass die Teilnehmerinnen neben der Arbeit in ihren Perrgruppen und der Teilnahme an den gruppeninternen Workshops an mindestens vier Veranstaltungen aus dem WISA-Rahmenprogramm (hier Link) teilnehmen.

Programmstruktur

WISA - Women In Science and Arts
Die Bauhaus-Universität Weimar möchte engagierte Nachwuchswissenschaftlerinnen, -künstlerinnen und -gestalterinnen mit Interesse an einer wissenschaftlichen bzw. künstlerisch-gestalterischen Laufbahn innerhalb und außerhalb der Hochschule fördern, sie beim Ausbau von Netzwerkbeziehungen unterstützen und ihnen berufliche und persönliche (Weiter-)Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Das Mentoringprogramm ist ein Projekt, das im Rahmen der zusätzlichen gleichstellungsfördernden Maßnahmen im Professorinnenprogramm umgesetzt wird.

Peer-Mentoring
Das Mentoringprogramm ist als Peer-Mentoring angelegt, eine Mentoringform, die den Vernetzungsgedanken und Empowerment in den Mittelpunkt stellt. Wissenschaftlerinnen, Künstlerinnen, Gestalterinnen schließen sich in Gruppen zusammen und reflektieren gemeinsam die wissenschaftliche oder künstlerisch-gestalterische Laufbahn, tauschen Erfahrungen aus und führen gruppeninterne Aktivitäten durch. Ergänzend findet ein Rahmenprogramm mit gruppenübergreifenden Workshops/Seminaren und  Feedback-Treffen zum interdisziplinären Austausch mit dem wissenschaftlichen Beirat statt.

Nach der Aufnahme in das Programm können die Peer-Gruppen Mittel für die Durchführung der gruppeninternen Aktivitäten beantragen.

Wissenschaftlicher Beirat
Das Programm wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet. Der Beirat wählt die Mentees aus und unterstützt als zentrales Beratungsgremium die Programmkoordination bei der inhaltlichen und strategischen Ausrichtung des Programms. Außerdem stehen die Mitglieder des Beirates den Peer Gruppen als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung.

Mitglieder

  • Prof. Danica Dakic-Trogemann - Fakultät Gestaltung
  • Jun.-Prof. Dr. rer. nat. Tom Lahmer - Fakultät Bauingenieurwesen
  • Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ruth - Fakultät Architektur
  • Prof. Dr. phil. Christiane Voss - Fakultät Medien

Ausschreibung

» Flyer

Die vollständige Ausschreibung sowie Informationen zu den Teilnahmemodalitäten finden Sie nachstehend:
Ausschreibung 
Bewerbungsbogen 

English
Announcement 
Application Form 

Bewerbungszeitraum: 15. Juni bis 1. September 2014

Wer kann teilnehmen?

  • wiss. und künstlerisch-gestalterische Mitarbeiterinnen
  • Promovendinnen
  • Promotionsstudentinnen
  • Postdoktorandinnen 

      der Bauhaus-Universität Weimar

Was bietet das Programm?

  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung
  • Aktivitäten zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung 
  • Vertiefung der eigenen Projektideen und Forschungsfragestellungen im interdisziplinären Austausch
  • Unterstützung bei der Reflexion und aktive Umsetzung laufbahnspezifischer Karriereschritte

Was wird erwartet?

  • erkennbare berufliche Orientierung auf eine Laufbahn in der Wissenschaft bzw. auf ein künstlerisch-gestalterisches Arbeitsfeld innerhalb und außerhalb der Hochschule
  • Bereitschaft, an dem Rahmenprogramm teilzunehmen, sich in die Peer- Gruppe einzubringen und das Programm innerhalb der Gruppe mitzugestalten

Programmlaufzeit:   15. Oktober 2014 bis 14. Oktober 2015