Willkommen bei der Arbeitsgruppe »Human-Computer Interaction«!

Die Arbeitsgruppe Mensch-Computer Interaktion untersucht, wie wir Computer im alltäglichen (und abenteuerlichen) Leben nutzen. Neue Prozesse und Kriterien für benutzerfreundliches Design in neuen Anwendungsgebieten werden entwickelt.

Diese Forschung beschränkt sich heutzutage nicht mehr nur auf PC´s und graphische Benutzeroberflächen, denn mittlerweile enthalten einfache Objekte bereits ein Vielfaches an Rechenleistung. Eingebettete Systeme in Kaffemaschinen und Autos, interaktive Tische, Wände und Möbel sind nur einige Beispiele. Wir nutzen Interfacemodalitäten jenseits von Tastatur und Maus, wie z.B. berührungssensitive Bildschirme, greifbare Interaktion und gestenbasierende Schnittstellen. Wir glauben, dass diese Technologien unser Leben bereichern und uns neue Optionen der Integration in Freizeit und Arbeit bieten können. Gleichzeitig stellen uns neue Technologien vor neue Herausforderungen im Design in einem zunehmend differenzierten Spektrum von Anwendungskontexten.

Unsere Forschung fokussiert auf die Unterstützung von kollaborativer Arbeit, Lernen und Interaktion. Wir entwickeln innovative Systeme, z.B. Installationen für Museen oder den öffentlichen Raum, führen Nutzerstudien durch (z.B. im Museumskontext, Lernumgebungen, Kontrollräumen, Medien Facaden) und untersuchen die Gebrauchstauglichkeit sowie subjektive Benutzererlebnisse (z.B. Spassfaktor, Attraktivität) und Mehrbenutzerinteraktion.