Der weiterbildende Masterstudiengang Bauphysik und energetische Gebäudeoptimierung ist ein Weiterbildungsstudium, das sich an Architekten, Bauingenieure und Interessierte ähnlicher Fachrichtungen richtet, die im Bereich Bauphysik tätig werden möchten. Das Studium ist berufsbegleitend angelegt und dient der berufsbezogenen Ergänzung und wissenschaftlichen Vertiefung von Fachkenntnissen und Erfahrungen durch praxis- und problembezogene Lernangebote und Studienformen.

Zugangsvoraussetzungen sind ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in den Bereichen Bauingenieurwesen, Architektur, Physik, Umweltingenieurwesen oder ähnlichen Fachrichtungen sowie eine mindestens einjährige berufliche Tätigkeit.

Den Absolventinnen und Absolventen steht ein vielfältiges Spektrum von Beschäftigungsfeldern offen. Dazu gehören z.B. die energetische Gebäudeplanung, Sanierungsberatung und Sanierungsplanung, Brandschutzplanung und -begutachtung, Schallschutzplanung und -begutachtung oder Akustische Planungen. Bedarf an bauphysikalischen Fachkräften besteht in Architektur- und Bauingenieurbüros, öffentlichen Verwaltungen, größeren Baubetrieben, Wohnungsbaugesellschaften, Sanierungsträgern und in Bauphysikbüros. 

mehr