Bewertung gekoppelter numerischer und experimenteller Partialmodelle im Konstruktiven Ingenieurbau

Das Graduiertenkolleg wird seit 2008 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt. Im Rahmen des Graduiertenkollegs sollen erstmals methodische Grundlagen geschaffen werden, mit denen die Qualität von Prognosemodellen des Ingenieurwesens, zunächst beschränkt auf Modelle des konstruktiven Ingenieurbaus, in einer quantifizierbaren Form bewertet werden können. Der Stand der Wissenschaft im Bauingenieurwesen besagt, dass ein gemeinsames Modell aller beteiligten IngenieurInnen aus Gründen der Komplexität nicht handhabbar ist. Die Ermittlung der Modellabweichung erfordert eine Betrachtung der zum Gesamtmodell gekoppelten Partialmodelle. Dies wird durch den Einsatz eigener Kooperationsplattformen erreicht, die auf Ansätzen mit versionierten Objektmodellen und operativen Modellen basieren.

News

GRK1462 Summer School: Uncertainty in Modeling
5. - 8. September 2016

Angebote für studentische Arbeiten

Structural Dynamics / System Identification
Einfluss realer Tragwerkseigenschaften auf numerische Simulationsergebnisse

 

 

Summer School 2016 - 5. - 8. September 2016

Room quotas for summer school 2016 can be seen in the following table: LINK

 

 

  • Forschungsschwerpunkte

    Das Graduiertenkolleg "Bewertung gekoppelter numerischer Partialmodelle im Konstruktiven Ingenieurbau" befasst sich mit vier Forschungsschwerpunkten

    mehr
  • Referenzobjekte

    Die Untersuchungen bzw. deren Ergebnisse an Partialmodellen und -modellkopplungen auf unterschiedlichsten Forschungsgebieten werden an synthetischen Referenzobjekten zusammengeführt und verifiziert.

    mehr