Bauhaus Universität Weimar

Fakultät Architektur

 

Professur Entwerfen und Wohnungsbau

Prof. Mag. Arch. Walter Stamm-Teske

 

 


 

 

 

 

 

batelier_eroeffnung_digital

Einladung zur Vernissage am 06. April 2016, 18 Uhr

 

Die Stadt ist die Bühne, die Häuser nur die Kulisse ...

Ausstellung vom 06. April bis 06. Mai 2016

 

Anlässlich der Emeritierung von Prof. Mag. Arch. Walter Stamm-Teske und der MSS Batelier findet im Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar eine Ausstellung der zahlreichen Seminarergebnisse sowie eine Auswahl von Analysen für Abschluss-arbeiten statt, die zwischen 2007 und 2015 auf dem MotorSalonSchiff Batelier entstanden sind.

 

Zur Vernissage und Verabschiedung sind alle Interessierten und ehemaligen Matrosen herzlich eingeladen!

 

Weitere Informationen hier...

 

 

Lehrangebote im Sommersemester 2016

Kern- und Projektmodul, Seminar

 

Aktuelle Informationen:

Start Entwurf: Donnerstag, 07.04.2016, 11 Uhr

Start Seminar: Donnerstag, 07.04.2016, 17 Uhr

 

Beide Veranstaltungen finden im green:house statt.

 

Weitere Informationen hier...

 

150712_summaery_hm

 

 

foto 09.12.14 13 43 03

Rokokoschloss Dornburg

 

Start Masterthesis "Betten für Dornburg"

Sommersemester Master 2015

 

Acht Studierende haben die Arbeit an ihrer Masterthesis begonnen. Die Aufgabe ist ein weiterer Baustein für den IBA-Kandidaten Dornburg. An einem exklusiven Standort werden die Bearbeiter_innen ein kleines Hotel entwerfen, das wieder eine Übernachtungsmöglichkeit in Dornburg etabliert. Die Nachbarschaft zu den Dornburger Schlössern und Gärten setzt eine sensible Auseinandersetzung mit Stadt und Landschaft voraus.

 

 

Auxonne

Sommersemester Bachelor 2015

 

Zwei einwöchige Reisen mit der MSS Batelier bildeten für die Studierenden im Entwurf "Wohnen am Wasser" und die Bachelorthesis "Mobile Hafencapetanerie" eine angemessene Einstimmung in die Thematik. Die Reise ging vom Herstellungsort bis zum Entwurfsstandort in Auxonne und führte den Entwurfsteilnehmenden die Qualitäten des Lebens am und auf dem Wasser vor Augen. Darüber hinaus hatten die Studierenden Gelegenheit, die technischen Einschränkungen durch Brücken, Tunnel und Schleusen aus eigener Anschauung kennenzulernen.

 

img_1940

Freizeithafen Auxonne/Fr

 

 

150421_ch_exkursion_1155_407

Exkursionsgruppe in Bern 

 

 

Seminarreise "In guter Gesellschaft" 

Sommersemester Master 2015

 

Die Seminarreise führte die Studierenden zu exemplarischen Bespielen für das Wohnen und Bauen im Bestand in der Schweiz. In der ersten Exkursionshälfte wurden von Bern aus die Siedlungsklassiker von Atelier 5 in Halen, Thalmatt und Riet, aber euch neuere Beispiele für verdichtetes Wohnen in der Stadt Biel besucht. Höhepunkte waren die persönlichen Kontakte mit Bewohnern der ersten Generation in Halen und Biel, die uns Einblicke in das Leben in der Genossenschaft und in ihre Wohnungen boten.

Die zweite Exkursionshälfte war der Gegenwartsarchitektur in Graubünden gewidmet.   

 

150421_ch_exkursion_1640_463

Neuer Wohnungsbau Bern

 

150425_ch_exkursion_1039_027

Pause für Mensch und Maschine auf dem Julierpass

 

 

111231_aufmaß_dornburg_hm2300129

Handaufmaß Domäne Dornburg

 

 

Aufmaßkampagne Dornburg abgeschlossen

Sommersemester Master 2015

 

Das detaillierte Aufmaß der ehemaligen Domäne und die Analyse der Stadt Dornburg/Saale bildete den Einstieg in den Entwurf "Schöner Wohnen bei Dornröschen". In direkter Nähe zum Stadtzentrum befindet sich das 700 qm große Areal der ehemaligen Domäne des Großherzugtums Sachsen-Weimar-Eisenach. Gutshaus, Scheunen und Ställe entstanden zum großen Teil in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entlang der mittelalterlichen Stadtmauer und stehen seit der Wende leer. MIt Tachymeter und Handaufmaß nahmen die Studierenden die Gebäude auf. Der Holzgutachter Dipl.Ing. Voigt aus Leipzig begutachtete gemeinsam mit den Studierenden die Fachwerkbauten hinsichtlich Schäden und Verwendbarkeit. Die UNtere Denkmalbehörde des Saale-Holzlandkreises legte den Status der Objekte dar und gewärte einen Einblick in die Struktur und  Arbeitsweise der Behörde.

 

111231_aufmaß_dornburg_hm2300116

Arbeit am Tachymeter

 

111231_aufmaß_dornburg_hm2300139

... und Niveliergerät

 

 

BAUKASTEN

Sonderpreis beim Wettbewerb "Altersgerecht Bauen und Wohnen" des Bundesministerium für Familie

 

Die Professur hat im Wettbewerb zusammen mit einem Team aus vier Studierenden des Bachelorstudiengangs Architektur einen Sonderpreis errungen. Der Beitrag BAUKASTEN ging aus dem Semesterentwurf "Erfurt. Ans Wasser!" hervor.

 

mehr ...

 

 

baukasten_foto

Der BAUKAUSTEN

 

 

b7b_summaery13

Entwurf zur Fassade der Bauhausstraße 7b

 

 

bauhaus.ifex

Präsentation der fassaden.maschine |
Projekt Bauhausstraße 7b

 

Anlässlich der Gründung des bauhaus.institut für experimentelles bauen [bauhaus.ifex] wurden am Donnerstag, 11.07.2013, erstmal Ideen zur Fassadensanierung des Gebäudes 1:1 auf die Hülle projiziert.  

 

mehr ...

 

 

gruppe_bewegt_klein.gif

Exkursionsgruppe Istanbul (Foto Tobias Eussner, Bearbeitung Henning Michelsen)

 

Exkursion Istanbul 

Sommersemester Bachelor 2013

 

Die Exkursion nach Istanbul bildete den Auftakt für die Entwurfsarbeit. Während der 6 Tage vor Ort hatten die Studenten und das Team der Professur Gelegenheit, die Stadt und ihre Entwurfsstandorte kennenzulernen. Ein Nachmittag war einem Workshop an der Technischen Universität Istanbul vorbehalten, bei dem die Weimarer Studenten ihre Rechercheergebnisse vorstellten und zusammen mit den türkischen Studenten und Professoren ihre Erkenntnisse diskutierten. Die ITU ist eine Partneruniversität der Bauhaus-Universität Weimar. Derzeit studieren ein Student der Architektur und drei Urbanistik-StudentInnen in Istanbul. Die ITU und die BUW wollen den Austausch in Zukunft intensivieren.  

 

130426_0918_istanbul_hm_309

Konsultation am Standort

130426_2000_istanbul_jc_474

Apèro am Bosporus

 

 

130418_0926_gastsein_wstt_001

Präsentation Laucha

130418_1842_gastsein_wstt_007

Empfang in Dornburg

 

Workshop Gastsein.Gastgeben

Sommersemester Master 2013

 

Während eines mehrtägigen Workshops hatten die Studenten des Masterstudiengangs Architektur die Aufgabe, ihren jeweiligen Standort zu analysieren, mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen und erste Konzepte zu entwickeln. Die Erkenntnisse wurden am letzten Tag den Kommilitonen, interessierten Gästen und den Mitarbeitern der Lehrstühle Wohnungsbau, Baumanagement und Landschaftarchitektur an den drei Standorten vorgestellt. Dabei fungierten die jeweiligen Bearbeiter an ihrem Standort als Gastgeber - mit allem was dazu gehört.

Die zu bearbeitenden Standorte (die ehemalige Segelflugschule in Laucha an der Unstrut, der Blütengund bei Naumburg und die ehemalige Domäne Dornburg) befinden sich in der Weinregion Saale-Unstrut.

 

 

Saalfeld "Grüne Mitte" erhält Bauherrenpreis

Projekt Silverhousing in Saalfeld geehrt

 

Die Umnutzung eines denkmalgeschützten Verpackungsmittelwerkes in Servicewohnungen, das aus einem studentischen Projekt an der Professur hervorgegangen ist, erhält den Deutschen Bauherrenpreis 2011 in der Rubrik Modernisierung. Betreut wurde das Projekt von Prof. Walter Stamm-Teske und Prof. Ulrich Otto von der Uni Jena; 2011 realisiert durch k.u.g.-architekten, Carolin Kodisch, ehemalige Mitarbeiterin an der Professur.

 

Download der Publikation

 

 

 

 

saalfeld_neu

Nach der Sanierung

Foto: Tobias Adam

 

 

 

 

 

 

ebhb_zwischenbericht

green:house auf dem Campus der Bauhaus-Uni

 

green:house in Realisation

Experimentalbau Holzbeton | Stand der Dinge [03/11]

 

Seit Mitte 2010 entsteht auf dem Campus der Bauhaus-Universität ein Experimentalbau in Holzbeton. Dazu erstellten acht Studierende des Master-Studiengangs Architektur ein Gestaltungs- und Nutzungskonzept, dass sich bereits in Realisation befindet.

 

Stand der Dinge als .pdf

 

 

Raumpilot-Wohnen veröffentlicht | März 2010

Langjähriges Forschungsprojekt abgeschlossen

 

Im Auftrag der Wüstenrot-Stiftung entstand an der Professur eine neue Gebäudelehre für den Wohnungsbau. Neben dem Lehrbuch Wohnen wurden parallel an der Universität Stuttgart (Prof. Lederer) und der TU Darmstadt (Prof. Gasser) Lehrbücher zu den Themen Lernen und Arbeiten erarbeitet. Zusammen mit einem Grundlagenband (Prof. Jocher, Universität Stuttgart) ist die Publikationsreihe Raumpilot nun im Buchhandel erhältlich.

 

weiteres unter: Wüstenrot Stiftung bzw.

Karl Krämer Verlag

 

 

 

 

raumpilot_cover

Buchcover Wohnen

 

 

 

 

 

leonhardt-13

Gesamtmodell St. Leonhards Garten

Foto: Tobias Adam

 

St.Leonhards Garten 2.0 | 26./27.01.`10

Endpräsentationen

 

Am 26. und 27.01.2010 präsentierten sich erneut 40 Studierende des Bachelor-Studiengangs Architektur und des Bachelor-Studiengangs Urbanistik mit ihren Konzepten für städtisches Wohnen in St. Leonhards Garten. Die Ergebnisse der Semesterarbeiten des Bachelor-Studiengangs im WS 2009/10 können hier eingesehen werden: St. Leonhards Garten 2.0

 

 

St.Leonhards Garten 2.0 | 03.11.`09

Exkursion Braunschweig

 

Am 03. November besuchten die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Architektur und Urbanistik den Standort des Semesterentwurfes „St. Leonhards Garten“. Das ExWoSt-Bundesmodellvorhaben steht momentan kurz vor dem Baubeginn. Neben einer Führung über die Baustelle durch Herrn Nebe (Tiefbauamt, Stadt Braunschweig) gaben uns Frau Schäfer (Referat Stadtplanung und Umweltschutz, Stadt Braunschweig) und Herrn Rohn (Baugruppenkoordinator) einen umfangreichen Einblick in den bisherigen Projektverlauf des Vorhabens. Die Exkursion bildete den Auftakt der Entwurfsphase des Wohnbauprojektes, in der von jedem Entwurfsteilnehmer ein Baustein in St. Leonhards Garten entwickelt werden soll. Typologisch beschäftigen wir uns dabei erneut mit Reihenhausstrukturen und Geschosswohnungsbauten auf der Grundlage des gültigen städtebaulichen Masterplans „St. Leonhards Garten“.
 

 

 

 

braunschweig091103_02

Vertiefendes Gespräch mit Frau Schäfer nach dem Projektinput

 

braunschweig091103_01

Erläuterungen vor Ort  durch Herrn Nebe

 

 

 

 

 

brenner_01

Modellstudium

 

brenner_02

Präsentation

Fotos: Tobias Adam

 

St.Leonhards Garten | 30.06.`09

Endpräsentation

 

Am 30.06.2009 präsentierten die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Architektur ihre Konzepte zum Wohnen in St. Leonhards Garten. Als Gastkritiker konnte die Professur Prof. Klaus Theo Brenner, Stadtarchitektur, Berlin gewinnen, der der Verfasser der städtebaulichen Vision für St. Leonhards Garten in Braunschweig ist. Am Abend vor der Präsentation stellte Prof. Brenner im Audimax seine Positionen zur „Guten Stadt“ vor. Die Ergebnisse der Semesterarbeiten des Bachelor-Studiengangs im SoSe 2009 können hier eingesehen werden: St. Leonhards Garten

 

 

So wohnt Thüringen | Juni 2009 

Ausstellung und Podiumsdiskussion

 

Im Rahmen der Ausstellung „So wohnt Thüringen“ im Erfurter Krönbacken, die durch die Architektenkammer Thüringen organisiert und begleitet wurde, konnte sich die Fakultät Architektur mit Ergebnissen des Wohnbauentwurfs „StadtStücke“ aus dem WS 2008/09 erfolgreich präsentieren. Die 24 ausgestellten studentischen Arbeiten geben einen Einblick in die Vielfalt des städtischen Wohnens. Die nachhaltigen Wohnkonzepte innerstädtischer Mehrparteienhäusern, typologisch und kontextlos entwickelt, zeigen dabei nicht nur die Gegenwart des Wohnens sondern vor allem zukünftige Wohnmodelle, die auf eine strukturell veränderte Gesellschaft ebenso reagieren wie auf die Frage der Akteure in der Wohnraumschaffung. Neben der vierwöchigen Ausstellung fand am 11.06.2009 die Podiumsdiskussion „wohn.weisen“ mit mehreren Akteuren des Thüringer Wohnungsmarktes, u.a. Prof. Stamm-Teske, statt.

 

 

 

 

 

baukultur-1

Ausstellungsbesucher

 

baukultur-12

Podiumsdiskussion

Fotos: Tobias Adam

 

 

 

 

ansicht-sued_web

Südansicht

 

023_persp_loggia-070812

Perspektive Innenraum

 

innenraum_web

Innenraum heute

 

SilverHousing in Saalfeld
Drittmittelprojekt wird realisiert

 

Im Sommersemester 2007 fand an der Professur Entwerfen und Wohnungsbau der Entwurf SilverHousing in Saalfeld statt. Das Projekt wurde von der AWO Saalfeld initiiert und erfolgte als interdisziplinäres Projekt von Architekturstudenten der Bauhaus-Universität Weimar und Sozialwissenschaftlern der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Frühjahr 2007 schwärmten wir in Saalfeld aus um Bauplätze aufzuspüren, die für barrierefreie Wohnungen für die Generation 50+ geeignet sind. Kriterien für die Auswahl waren eine gute Infrastruktur, die prädestinierte Lage für das jeweilige Nutzungskonzept – zum Beispiel kurze Wege zu Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten und Grünflächen -, und nicht zuletzt eine positive Atmosphäre des Ortes. Prof. Mag. Arch. Walter Stamm-Teske wird nun in Zusammenarbeit mit kug-Architekten in München ein Projekt realisieren. Das denkmalgeschützte Produktionsgebäude des ehemaligen Verpackungsmittelwerks in Saalfeld, das von den Studierenden Stefanie Jux, Johannes Schäfer und Johann Simons untersucht wurde, und bereits dem Abbruch geweiht war, konnte auf Initiative von Prof. Mag. Arch. Stamm-Teske und kug-Architekten erhalten werden.  Es wird in ein Wohngebäude ohne Barrieren im Zentrum der Stadt umgenutzt. Das 5-geschossige Gebäude wird zukünftig im Erdgeschoss eine Tagespflege, in den 4 Obergeschossen 26 loftartige Wohnungen mit vorgelagerten Loggien als eingestellte „Wohnbox“ und im 5. Obergeschoss eine Begegnungsstätte und ein Café mit herrlichem Blick über Saalfeld beherbergen. Geplanter Baubeginn ist im Juli 2009.

 

 

MSS Batelier wird 2 Jahre

 

Am 16. März 2007 trafen sich zehn Studierende mit Prof. Stamm-Teske in Maastricht auf einem nagelneuen 20m langen Schiff um ein ganz besonderes Lehrformat zu starten: die Seminar- und Diplomreisen mit dem Motorsalonschiff Batelier. Seitdem fährt die MSS Batelier als schwimmende Dependance der Bauhaus-Universität durch Europa. Heute ist sozusagen der zweite Geburtstag der Batelier und es ist an der Zeit ein erstes Resümee zu ziehen: mit 80 Seminarteilnehmern und 49 Diplomanden, 4380 gefahrenen Schiffskilometern, 575 überstandenen Schleusen und 37 untersuchten Städten ist das Format längst etabliert und eine spannende und unkonventionelle Bereicherung des universitären Lehrangebotes in Weimar.

 

weiteres unter: www.batelier.de

 

 

 

 

batelier_paris_bassindelavilette_090316

MSS Batelier, 16.03.09

 

 

 

ws0809_plaene_seite_017

Arbeit von Elena Masla

 

Abschlusspräsentation - StadtStücke | 03.02

 

Am Dienstag den 3. Februar wurden die Semesterarbeiten des 3. Semesters im Bachelor Studiengang Architektur präsentiert. Unter dem Titel "StadtStuecke"  wurden im vergangenen Semester Entwürfe für städtische Mehrfamilienhäuser entwickelt. Die Ergebnisse der Arbeiten kann man hier einsehen: StadtStücke

 

 

Bauhaus meets Atelier 5 | 11.-13. Dez ´08

 

Im Rahmen einer geplanten Zusammenarbeit an einem Forschungsprojekt besuchte die Professur das Architekturbüro Atelier 5 in der Schweiz. Eine jahrzehntelange persönliche und fachliche Verbundenheit mit dem Büro soll zum Anlass genommen werden die Wohnungsbauerfahrungen zu evaluieren. Das Büro Atelier 5 hat mit dem Siedllungsprojekt Halen Pionierarbeit im Wohnungsbau geleistet und seit dem eine kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Arbeit betrieben. Der Besuch in Bern löste in uns erneut die Begeisterung für ihre Projekte und die Architekturaufgabe Wohnungsbau aus.

 

 

 

a5

Siedlung Halen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert: 06/04/16