Seminar   Programm   Kontakt   Anreise   Übernachtung   Anmeldung  


Deutscher Verein für Vermessungswesen e.V.

Fortbildungsseminar

Interdisziplinäre Messaufgaben im Bauwesen - Weimar 2012

25. und 26. September 2012

Bauhaus-Universität Weimar

 

Verband Beratender Ingenieure VBI Ingenieurkammer Thürimgen Bildungswerk VDV Bildungswerk VDV

 


 


Seminarinhalte

Das Seminar »Interdisziplinäre Messaufgaben im Bauwesen – Weimar 2012« findet das sechste Mal in Folge an der Bauhaus-Universität Weimar statt. Es ist ein erklärtes Ziel dieser Seminarreihe, den Dialog zwischen den Disziplinen des Bauingenieurwesens, der Geotechnik und der Ingenieurgeodäsie zu verbessern und das gegenseitige Verständnis bei der Bearbeitung gemeinsamer Projekte zu fördern. Im Hinblick darauf wird das Seminar gemeinsam von Vertretern aus den Verbänden, Gesellschaften und Vereinigungen des Bauingenieurwesens, der Geotechnik und der Geodäsie organisiert.
Für den diesjährigen interdisziplinären Dialog stehen folgende Themen im Mittelpunkt: Bauwerksdokumentation, Ingenieurbauwerke, Bauwerksüberwachung (Monitoring) und Analyse und Interpretation.
Im ersten Vortragsblock werden die gegenseitigen Erwartungen der beteiligten Disziplinen unter Beachtung der modernen messtechnischen Möglichkeiten, wie z. B. des terrestrischen Laserscannings, für die Aufnahme und für die Überwachung von Bauwerken diskutiert. Darauf folgend werden zunächst Ingenieurbauwerke mit ihren speziellen messspezifischen Anforderungen betrachtet, bevor sich Vorträge zum Schwerpunkt des Seminars »Bauwerksüberwachung« anschließen. Es wird von drahtlosen Sensornetzwerken über Verfahren der Mikrowelleninterferometrie bis hin zur automatischen Überwachung weiträumiger Infrastrukturen ein breites Spektrum der Möglichkeiten bei der Überwachung von Bauwerken aufgezeigt und an Projekten demonstriert. Den Abschluss des Seminars bilden Vorträge zur Analyse und Interpretation der Messungen und Berechnungen.
Die Veranstalter möchten mit diesem Seminar ein Forum zur Weiterbildung und zum Dialog bieten.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Praktiker aus den Bereichen Bauingenieurwesen, Geotechnik und Ingenieurgeodäsie, aber auch an diejenigen, die in diesen Bereichen in der Lehre sowie in der Aus- und Weiterbildung tätig sind.

Ausstellung

Für eine beschränkte Anzahl interessierter Teilnehmer von z. B. Firmen besteht die Möglichkeit, nach entsprechender Anmeldung ihre Produkte im Foyer auszustellen. Interessenten werden gebeten, diesbezüglich mit der Tagungsorganisation in Kontakt zu treten.

Leitung

Dr.-Ing. Hans-Reinhard Hunger,
  Landesverband Thüringen des Verbandes Beratender Ingenieure (VBI)
Prof. Dr.-Ing. Karl Josef Witt,
  Deutsche Gesellschaft für Geotechnik (DGGT)
Prof. Dr. Guido Morgenthal,
  Deutsche Gruppe der International Association of Bridge and Structural Engineering (IABSE)
Prof. Dr.-Ing. Andreas Eichhorn,
  DVW e.V. – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement
Dipl.-Ing. Norbert Schiefelbein,
  BILDUNGSWERK VDV
Prof. Dr.-Ing. Willfried Schwarz,
  Professur Geodäsie und Photogrammetrie der Bauhaus-Universität Weimar

Ort

Weimar, Bauhaus-Universität, Hörsaal A, Marienstraße 13

Organisation

Prof. Dr.-Ing. Willfried Schwarz, Bauhaus-Universität Weimar


Hinweis

Direkt vor diesem Seminar, am 24. und 25.09.2012, wird das Seminar "Faseroptische Sensoren - Messsysteme mit Zukunft" an der Bauhaus-Universität Weimar stattfinden, in dem die neuesten Entwicklungen zum Thema "Faseroptische Sensoren" und deren Einsatzmöglichkeiten im Bauwesen und in der Geotechnik präsentiert werden. Dieses Seminar wird von der TU Graz (Institut für Ingenieurgeodäsie und Messsysteme), von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM, Fachbereich Optische und faseroptische Verfahren) in Berlin und von der Bauhaus-Universität Weimar (Professur Geodäsie und Photogrammetrie) gemeinsam organisiert. Beide Seminare finden zeitlich direkt nacheinander statt, so dass Gelegenheit besteht, an beiden teilzunehmen.

 



Letzte Ãnderung am 30.05.2012